Die Stauseen Guadalhorce und Guadalteba

Embalse Gaitanejo
Etwa 60 Kilometer nordwestlich von Málaga befinden sich die Stauseen Guadalhorce, Conde de Guadalhorce und Guadalteba, eine der schönsten Naturlandschaften in Andalusien.

In dem Naturgebiet können Sie eine breite Palette von Aktivitäten genießen, da die Gegend ideal ist um die Natur zu genießen, sei es mit der Kamera, zum Wandern, Radfahren, Höhlenforschung, Klettern, Schwimmen oder Angeln.

Weniger als eine Autostunde von Málaga liegt dieses Inland-Paradies mit türkisen Gewässern und einer atemberaubenden Schlucht. Die drei Stauseen, die im letzten Jahrhundert für die Trinkwasserversorgung in Málaga errichtet wurden, sind zu einem Naturparadies in der Provinz geworden, wo man auch große Raubvögel wie Steinadler und Geier durch die Lüfte schweben sehen kann.

Der älteste der Stauseen, Conde del Guadalhorce, bietet nicht nur jede Menge Geschichte sondern auch interessante Örtlichkeiten wie Casa del Ingeniero, einen Aussichtspunkt oder Sillón del Rey, eine Gruppe bestehend aus zwei Bänken, einem Stuhl und einem Tisch aus Stein, an dem König Alfonso XIII die Fertigstellung des Conde de Guadalhorce Stausees unterzeichnete.

Für aktivere Naturliebhaber gibt es diverse Campingplätze und Einrichtungen die Kanus vermieten und es gibt verschiedene Wanderwege rund um die Stauseen; einige von ihnen mit spektakulärer Aussicht.

Die Gegend ist auch unter Kletterern sehr beliebt und wird als eine der besten in Südeuropa angesehen. Risikoliebhaber sind Fans des berühmten Caminito del Rey, dem wir aufgrund seiner imposanten Stattlichkeit einen extra Paragrafen widmen:

 

Caminito del Rey und Desfiladero de Los Gaitanes

Desfiladero de los Gaitanes
Der Desfiladero de Los Gaitanes ist eine Schlucht die vom Fluss Guadalhorce gegraben wurde und sich zwischen den Stauseen und El Chorro befindet. Diese mehr als drei Kilometer lange Schlucht erreicht an manchen Punkten mehr als 100 Meter Tiefe.

Der Caminito del Rey (Gehweg des Königs) ist ein schmaler Weg der in die Wände der Schlucht zu dessen Instandhaltung gebaut wurde und mit nur einem Meter Breite an fast vertikalen Wänden bis zu 100 Meter über dem Fluss hängt. Diese atemberaubende Konstruktion wurde 1921 von König Alfonso XIII eingeweiht, daher der Name.

Bajada del Caminito del ReyNichts für schwache Nerven, ist er jedoch einer der Lieblingsplätze von Kletterern, trotz vieler tödlicher Unfälle in den letzten Jahren aufgrund seines schlechten Zustands.

Die guten Neuigkeiten sind das der Caminito del Rey gegenwärtig renoviert wird, damit auch weniger agile Besucher die spektakuläre Aussicht genießen können ohne befürchten zu müssen, sich den Hals zu brechen.

Das offizielle Eröffnungsdatum ist Januar / Februar 2015 und wird sicherlich eine enorme Bereicherung für die schönen Naturgebiete die die Provinz Málaga zu bieten hat.

Anreise: https://goo.gl/maps/HQ5N1