Besuchen Sie den spektakulären Torcal de Antequera

El Torcal de Antequera

Wenn Sie in Málaga Urlaub machen und ein Naturliebhaber sind, sollten Sie einen Besuch der spektakulären Felsformationen des El Torcal in Antequera nicht versäumen.

Es handelt sich um Kalksteinfelsen, die vor Tausenden von Jahren ihren Ursprung im Meeresboden hatten, eine sehr kuriose Tatsache, denn wir können viele Ammoniten (fossile Muscheln) finden.

Im Laufe der Jahrtausende habt die Erosion diese fantastische Landschaft auf 1.200 Metern über dem Meeresspiegel modelliert.

Ammonite

Aufgrund seiner Höhenlage bietet dieser Naturstandort sehr gute Aussicht auf das Mittelmeer und an klaren Tagen kann man sogar die afrikanische Küste ausmachen.

Sie können zwischen zwei gut ausgeschilderten Rundwegen für alle Schwierigkeitsgrade wählen, die auch für Familien geeignet sind, und es gibt auch ein Besucherzentrum, in dem Routen und verschiedene Aktivitäten für alle Altersgruppen organisiert werden.

Die Landschaft von El Trocal ist einfach spektakulär, da sich durch Erosion natürliche Skulpturen im Kalksteinfelsen gebildet haben; viele von ihnen wurden entsprechend ihres Aussehens benannt, zum Beispiel der berühmte Tornillo (Schraube), der aufgrund seines ursprünglichen Aussehens zum Naturdenkmal erklärt wurde.

El Tornillo

Er ist auch sehr empfehlenswert für Naturliebhaber wegen seiner üppigen Fauna: wir können unter anderem Bergziegen, Gänsegeier, Uhus, Füchse und Wiesel sehen.

Wegen seiner großen biologischen, geologischen und landschaftlichen Vielfalt ist El Torcal ein geschütztes Naturgebiet.

El Torcal ist das ganze Jahr über ein idealer Ort für Naturausflüge und sogar die Fahrten dorthin, da die Aussicht auf die umliegende Landschaft immer spektakulärer wird, je mehr Meter man aufsteigt.

Aufgrund seiner Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel ist El Torcal in den Sommermonaten fantastisch, um sich abzukühlen (pro 100 Meter kühlt sich die Luft um 1ºC ab) und fantastische Sonnenuntergänge zu beobachten oder sogar eine Mondscheinwanderung zu unternehmen, mehr dazu im Abschnitt Aktivitäten.

Routen

Die beiden bestehenden Routen sind für Familien einschließlich Hunden geeignet, jedoch nicht für Kinderwagen. Kindertragegurte können im Besucherzentrum ausgeliehen werden.

Grüne Route: Dies ist die kürzere Route mit einer Länge von 1,5 km (etwa eine Stunde). Sie ist die Kurzversion der gelben Route und eignet sich hervorragend für Spaziergänge mit Kindern und um einen ersten Eindruck vom Naturpark zu bekommen. Auf diesem Rundweg können wir einige der spektakulärsten Karstformationen entlang von Passagen zwischen hohen Naturskulpturen beobachten.

Gelbe Route: Längere Route, etwa 3 km lang mit einer Dauer von zwei Stunden. Der erste und letzte Abschnitt deckt sich mit der Grünen Route. Die Route verläuft durch den Torcal Alto, ein labyrinthisches Gebiet, in dem man leicht die Orientierung verliert, wenn man den ausgeschilderten Weg verlässt.

Wir fügen auch die Möglichkeit hinzu, vom alternativen Parkplatz aus zu laufen, wenn der Parkplatz des Besucherzentrums bereits voll ist oder wenn Sie mehr laufen möchten. Diese orangefarbene Route ist für die Sportlicheren, da sie 3,6 km Hinweg und einen Höhenunterschied von 270 m hinzufügt, für die Sie 3,5 Stunden für die Hin- und Rückweg kalkulieren müssen.

Besucherzentrum und programmierte Aktivitäten in El Torcal

Das Besucherzentrum El Torcal verfügt über einen Interpretationsbereich, einen Mehrzweckraum, einen Führerservice, ein Observatorium, einen Souvenirladen, ein Cafeteria-Restaurant, Toiletten und einen Parkplatz. Das Besucherzentrum organisiert das ganze Jahr über Routen und verschiedene Aktivitäten für alle Altersgruppen.

• Astronomische Sternwarte sowohl bei Tag als auch bei Nacht mit speziellen Filtern zur Beobachtung der Sonnenaktivität.
• Perseiden und Planetarium
• Route der Ammoniten in der Abenddämmerung.
• Der Torcal bei dem Vollmond
• Orchideen im Torcal
• Und vieles mehr

Aktivitäten können auch in englischer Sprache gebucht werden.

Öffnungszeiten des Besucherzentrums
Winteröffnungszeiten (25.10.20 bis 27.03.21): 10 Uhr bis 17 Uhr
Sommeröffnungszeiten (28.03.21 bis 23.10.21): 10 bis 19 Uhr
Weihnachten: 24. und 31. Dezember sowie 5. Januar: 10 Uhr bis 13 Uhr
Geschlossen: 25. Dezember, 1. und 6. Januar

El Torcal hat eine Website für Besucher in Spanisch und Englisch.
http://www.torcaldeantequera.com/

Parkplatz und Restaurant

Das Parken ist kostenlos. Es gibt einen kleinen Parkplatz neben dem Besucherzentrum, der an den verkehrsreichsten Tagen (Wochenenden, Feiertage…) meist sehr schnell voll ist. In diesem Fall müssen Sie auf dem Parkplatz 3,6 km weiter die Straße hinunter parken. Wir können die Strecke zu Fuß zurücklegen (3,5 Stunden hin und zurück, plus 260 m Höhenunterschied) oder einen Shuttlebus nehmen, der 2 € hin und zurück kostet. Oder besser, man vermeidet die Menschenmassen, steht früh auf oder geht an Wochentagen.

Im Restaurant können wir typisches lokales, hausgemachtes Essen zu vernünftigen Preisen und mit privilegiertem Blick auf den Torcal genießen.


Bitte beachten Sie, dass das Restaurant nicht jeden Tag geöffnet ist und an manchen Tagen nur Cafeteria-Service bietet. Hier finden Sie den Link mit den aktuellen Öffnungszeiten, damit Sie Ihren Besuch besser planen können und wissen, ob Sie einen Snack mitbringen müssen.

http://www.torcaldeantequera.com/en/information/visitors-center/torcal-alto-restaurant/

Anfahrt El Torcal

El Torcal liegt ca. 15 km von Antequera entfernt, in der Provinz Málaga. El Torcal kann mit dem Auto von Antequera und Villanueva de la Concepción aus erreicht werden. Von Torremolinos zum Beispiel sind Sie in weniger als einer Stunde da, mieten Sie Ihr MalagaCar bei uns!

Anfahrt: https://goo.gl/maps/FG6DBXL6oXLeFLMo8

Tipps für den Besuch von El Torcal

• Wie wir bereits erwähnt haben, müssen Sie die Temperaturveränderung in der Höhe berücksichtigen, besonders wenn Sie von der Costa del Sol kommen. Als Faustregel gilt: Pro 100 Meter kühlt die Luft um 1ºC ab.

Das bedeutet, dass es selbst im Hochsommer eine gute Idee ist, ein paar warme Kleidungsstücke mitzunehmen.

In El Torcal herrschen fast das ganze Jahr über starke Nordwinde und dichter Nebel. Es ist daher ratsam, warme Kleidung, eine Jacke oder eine Windjacke mitzunehmen.

Ein Spaziergang im verschneiten Torcal ist ein besonderer Genuss

• Und natürlich sollten Sie immer gutes Schuhwerk für das Gehen auf unebenen und steinigen Wegen tragen.

• Sie sollten immer eine Flasche Wasser mit sich führen.

• Es ist ratsam, mit Sonnencreme und einem Hut ausgerüstet zu sein, da die Sonnenstrahlen in der Höhe viel stärker sind.

• Wenn Sie die Menschenmassen vermeiden wollen: Gehen Sie nicht an Wochenenden. Stehen Sie früh auf. Wenn Sie vor 10 Uhr ankommen, finden Sie Parkplätze und Stille.

¿Wussten Sie dass…?

Die Landschaften des Torcal wurden in mehreren Episoden der Serie Warrior Nun gezeigt, die 2020 auf Netflix veröffentlicht wurde.

Andere Attraktionen in der Nähe von El Torcal

Eigentlich könnten wir noch weiter schreiben, denn die ganze Gegend um Antequera ist einen längeren Besuch wert, oder mehrere Tagesausflüge. Vielleicht werden wir weitere, umfangreichere Beiträge vorbereiten und geben Ihnen hier nur eine Idee:

Antequera

Diese Stadt im Landesinneren im Norden der Provinz Málaga ist für ihren enormen kulturellen Reichtum bekannt. Sie stammt aus der Bronzezeit mit mehreren spektakulären Dolmen und ihre Altstadt zeugt mit mehr als 50 Monumenten vom Reichtum der Kulturen, die sie durchlaufen haben.

Die megalithischen Dolmen

Von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, ist die megalithische Nekropole von Antequera, die von den Dolmen von Menga, dem Dolmen von Viera und El Romeral gebildet wird, eine der wichtigsten megalithischen Stätten Europas mit einem Alter von mehr als 6.500 Jahren.

Von den drei Dolmen ist der Dolmen von Menga der spektakulärste, wegen der enormen Dachplatte von ca. 180 Tonnen.

Dolmen de Menga

Offizielle Website: https://www.andalucia.org/es/antequera-turismo-cultural-conjunto-arqueologico-dolmenes-de-antequera

Anfahrt: https://goo.gl/maps/LhtnKMy35avg7eyA7

La Peña de los Enamorados

Dieser Kalksteinfelsen ganz in der Nähe von Antequera ist an sich schon ein gutes Ziel für eine Tageswanderung.

Er ist nach einer alten mittelalterlichen Legende benannt, die von einer tragischen Romanze zwischen einem Christen und einer muslimischen Frau handelt, einer Art Romeo und Julia, die beschlossen, ihre Liebe zu beenden, indem sie sich in diesen Berg stürzten, bevor sie gefangen genommen und getrennt wurden.

Der Berg ist lokal auch als „Indianerkopf (Cabeza de Indio)“ bekannt, da er dem Kopf eines liegenden Indianers ähnelt.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/3FKigCt4t61DcHcDA