Entdecken Sie die 11 schönsten Dörfer der Axarquia

Periana Foto Malaga.us

Wir lieben es, Ihnen neue Orte und Routen zu zeigen, und die vielen schönen Ecken unserer Provinz Málaga, die Sie mit Ihrem MalagaCar genießen und entdecken können.

Die Axarquia, die östlichste Region der Provinz Málaga, ist immer noch eines der großen offenen Geheimnisse, mit vielen Ecken, spektakulärer Natur und weißen Dörfern, die es zu entdecken gilt; heute zeigen wir Ihnen einige der schönsten davon.

Die 11 schönsten Dörfer der Axarquia

Der Name Axarquia stammt von dem arabischen Wort für die Ausrichtung eines Ortes nach Osten. Von der jahrhundertelangen Präsenz der arabischen Kultur in der Gegend zeugen noch heute die weißen Dörfer, die sich an die Hänge der Berglandschaft schmiegen.

Auch heute noch ist es mühsam, auf engen, kurvenreichen Straßen entlang der bergigen Nebenstraßen dorthin zu gelangen.

Es sind ideale Dörfer, um sie mit Slow Travel zu entdecken oder als Ausgangspunkt für Wanderungen zu nutzen. Wir erinnern Sie daran, dass in der Axarquia der höchste Berg der Provinz, La Maroma, mit mehr als 2.000 Metern liegt.

Die Axarquia besteht aus insgesamt 31 Gemeinden, und während Ihnen die größeren Küstenstädte Vélez-Málaga, Rincón de la Victoria, Nerja oder Torrox vielleicht bekannt sind, führen wir Sie heute auf Nebenstraßen, um das maurische Erbe der weißen Dörfer zu entdecken, die sich an die Hänge schmiegen.

Alfarnate und sein ältestes Gasthaus in Andalusien

Alfarnate Foto Agromagazine

Das auf fast 900 Metern Höhe gelegene Dorf, das an die Nachbarprovinz Granada grenzt, war ein obligatorischer Zwischenstopp auf dem Weg von der Küste ins Landesinnere.

Aus dieser Zeit stammt das Gasthaus Antigua Venta de Alfarnate aus dem 18. Jahrhundert, das heute ein Restaurant und ein Museum über die Geschichte des andalusischen Banditentums ist.

In den letzten Jahren hat sich Alfarnate zu einem Kirschenparadies entwickelt, so dass es als das Jerte-Tal von Málaga bekannt geworden ist.

Jedes Jahr Mitte Juni kommen Tausende von Besuchern zur Fiesta de la Cereza (Kirschfest), wo sie diese Frucht kaufen und probieren können.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/6nUBKpyQe3GMs1nR8

 

Almáchar und seine köstlichen Rosinen

Almachar Foto efeagro

Ein weiterer Balkon der Axarquia mit herrlicher Aussicht ist Almáchar.

Das Dorf ist bekannt für seine köstlichen Rosinen, die beim Schneiden der Trauben sorgfältig von Hand verlesen werden. Im Dorf gibt es auch ein Rosinenmuseum.

Almachar Ajoblanco Tag Foto Diariosur

Ein weiterer kulinarischer Leckerbissen wird am Samstag des ersten Septemberwochenendes präsentiert, am Tag des Ajoblanco, einer kalten Knoblauch-Mandel-Suppe, die die Besucher genießen können.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/RpAuquXn8ZRq6Ny86

 

Canillas de Aceituno und die Hängebrücke von El Saltillo

Canillas de Aceituno Foto Malaga.us

650 Meter über dem Meeresspiegel und am Fuße der beeindruckenden Sierra Tejeda und ihres höchsten Berges, La Maroma, mit mehr als 2000 Metern, gelegen, ist eine herrliche Aussicht garantiert.

E l Saltillo Foto: El Sur

Im höchsten Teil des Dorfes beginnt die Strecke von El Saltillo, „der andere Caminito del Rey“ von Málaga, mit seiner 70 Meter hohen Hängebrücke über den Fluss Almanchares, die die Dörfer Canillas de Aceituno und Sedella verbindet.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/djExaVrVXL3C2eeb6

 

Comares, die alte Hauptstadt der Axarquía

Comares Foto cdn.civitatis

Ein beeindruckender Aussichtspunkt mehr als 700 Meter über dem Meer, auch bekannt als der Balkon der Axarquia, mit atemberaubendem Blick auf die Berge und sogar die Küste.

Obwohl der Ort bisher hauptsächlich dem Olivenanbau gewidmet war, beginnt Comares in den letzten Jahren eine andere Art von Tourismus anzuziehen: Aktivtourismus in Málaga.

Seilrutsche in Comares

Natur- und Sportliebhaber kommen in diesem Dorf voll auf ihre Kosten: eine spektakuläre Seilrutsche, ein Klettersteig und mehrere Wanderwege in der Nähe des Dorfes, auf denen man einige der Quellen besuchen kann.

In Comares befindet sich auch die Kirche der Menschwerdung im Mudéjar-Stil, die auf der ehemaligen Moschee errichtet wurde und die am besten erhaltene der gesamten Provinz Málaga ist.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/fEr4ao5x8RvCmnyM9

 

Cómpeta und sein Wein

Cómpeta Foto AbsoluteAxarquia

Cómpeta, 630 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, ist ein weiterer natürlicher Balkon mit atemberaubendem Blick auf die umliegende Landschaft.

Cómpeta ist auch ein altes Land, das dem Weinanbau gewidmet ist.

Liebhaber des Weintourismus in Málaga können die Bodegas Almijara besuchen.

Cómpeta Weinfest Foto DiarioSur

Oder besuchen Sie das Weinfest am 15. August, wenn die Einheimischen die Trauben zertrampeln, um den Wein zu gewinnen, der dann zusammen mit einer Ration Migas (frittierte Brotkrumen) an die Besucher verteilt wird.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/2T8smszWwQSpbQNM7

 

Cútar, der Brunnen des Paradieses

Cútar Foto insidemalaga

Es ist eines der am besten erhaltenen Dörfer, das außerdem jedes Jahr an einem Wochenende im Oktober mit dem Monfî-Fest sein andalusisches Erbe feiert. Die Einwohner von Cútar schlendern in historischen Kostümen durch die Straßen und es gibt Stände mit handwerklichen und gastronomischen Produkten.

Cutar arabischer Brunnen Foto Andalucia Rustica

Das Dorf ist auch für seine üppige Umgebung bekannt, die es seinem großen Wasserreichtum verdankt.

Daher auch der Name des Dorfes, der vom arabischen „Cautzar“ abgeleitet ist, was so viel wie „Paradiesbrunnen“ bedeutet und von dem noch heute der perfekt erhaltene arabische Brunnen aus dem 16.Jahrhundert zeugt.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/srchA8b8hpDmUVUHA

 

Frigiliana, der Balkon mit Meerblick

Frigiliana Foto 2bp.blogspot

Frigiliana ist wahrscheinlich das meistbesuchte und bekannteste Dorf der Axarquia, wenn man die Küstendörfer nicht mitzählt. Da es nur 7 km von Nerja entfernt liegt, wird es von vielen Touristen besucht, ähnlich wie Mijas Pueblo und Fuengirola.

Frigiliana Foto Los pueblos mas bonitos de España.org

Frigiliana zeichnet sich dadurch aus, dass es die am besten erhaltene Altstadt maurischen Ursprungs in Spanien hat.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/GpLGuvTCmXonmsUg7

 

Periana und seine arabischen Bäder

Periana Foto Perianaonline

Periana liegt 550 Meter über dem Meeresspiegel und grenzt an die Nachbarprovinz Granada. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf den Viñuela-Stausee und das majestätische Gebirge Sierra Tejeda.

Im Dorf gibt es alte Schwefelbäder, die Baños de Vilo, die im 18. und 19. Jahrhundert zu den berühmtesten Bädern Andalusiens gehörten.

In Mondrón, einem Ortsteil von Periana, befindet sich die Genossenschaft San José Artesano, die eines der exquisitesten Olivenöle der Provinz Málaga herstellt.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/jUrzdNErjLs14byK9

 

Salares und die absolute Ruhe

Salares Foto Agromagazine

Wenn Sie sich in einem kleinen Dorf arabischen Ursprungs zurückziehen und ein paar ruhige Tage verbringen möchten, ist Salares vielleicht eine gute Wahl.

Es liegt in den Ausläufern der Sierra Tejeda auf 560 Metern über dem Meeresspiegel und ist ein sehr kleines, aber charmantes Dorf mit weiß getünchten Häusern und engen Straßen, umgeben von Mandel-, Orangen- und Olivenbäumen.

Dieses Dorf mit nur 200 Einwohnern war in den Nachrichten, da es eines der Covid-freien Dörfer war. Um Ihnen eine Vorstellung von der Ruhe zu geben, die Sie dort erwartet. Salares ist Teil der Mudéjar-Route, da es eine alte maurische Anordung besitzt.

Anreise: https://goo.gl/maps/8spyurHF5X7HdrKW9

Sayalonga und sein runder Friedhof

Sayalonga

Zwei Kuriositäten dieses Dorfes sind der runde Friedhof, einer der wenigen in Spanien, und die Alcuza-Gasse (arabisch: Trichter), eine der engsten Gassen der Axarquia mit nur 55 cm an der schmalsten Stelle.

Sayalonga Callejon Alcuza Foto Fotopaises

Am ersten Sonntag im Mai können Sie den Día del Níspero (Tag der Mispel), eines der typischsten Produkte des Dorfes, mit kostenlosen Verkostungen genießen.

Wenn Sie sich für den Weintourismus in Málaga interessieren, sollten Sie sich einen Besuch in der Bodega Bentomiz nicht entgehen lassen.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/65eBrejH5PYC4ueV7

 

Sedella, am Fuße des La Maroma

Sedella Foto Fotopaises

Sedella liegt 650 Meter über dem Meer an den Hängen des Berges Maroma, dem höchsten Berg der Provinz, und ist Teil der Mudéjar-Route typischer Dörfer arabischen Ursprungs.

Dieses Dorf ist dem Weinanbau gewidmet und daher ist für Liebhaber des Weintourismus in Málaga ein Besuch der Bodega Sedella empfehlenswert.

Für Liebhaber von Wanderungen und Aktivtourismus ist Sedella der andere Zugangspunkt zu El Saltillo, dem anderen Caminito del Rey, mit seiner Hängebrücke, die Sedella mit Canillas de Aceituno verbindet.

Anfahrt: https://goo.gl/maps/BDwrMans73XJHGRZA