Coín Malaga

Dieser Ort in der Provinz Malaga befindet sich im Guadalhorce-Tal, etwa 30 km von Marbella entfernt, und seine Wirtschaft basiert seit jeher hauptsächlich auf der Gewinnung von Marmor, Dolomit und Sand aus seinen Steinbrüchen, obwohl der Tourismus in diesen letzten Jahren auch eine wichtige Rolle in dieser Stadt gespielt hat.

Coin Malaga

Geschichte von Coín

CoinEs gibt archäologische Zeugnisse der menschlichen Anwesenheit in der Gegend seit der prähistorischen Zeit, sowie griechische, phönizische, iberische und römische Spuren; letzteres wird durch Werkzeuge und Keramiken repräsentiert, die in der gesamten Gemeinde gefunden wurden.

Coín wurde von den Arabern ab der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts regiert, war ursprünglich bekannt als Hish Dakwan und war berühmt für die Qualität seines Wassers, üppige Vegetation und für sein Klima.

Coín, bis zur Eroberung durch die christlichen Armeen im Jahr 1485, war eine wichtige Stadt des Königreiches von Granada, mit etwa 3000 Einwohnern. Nach der Eroberung wurde das Gebiet von Coín unter 450 Familien verteilt, die aus dem Norden der Halbinsel kamen, um das Gebiet zu besiedeln.

volksfest von Coín

Während des Mittelalters gibt es schriftliche Beweise für die mögliche Durchreise von so illustren damaligen Persönlichkeiten wie Christoph Kolumbus und Cervantes, letzterer als Beauftragter für die Steuererhebung für die Krone.

Aufgrund seiner Bedeutung im Handel, bewilligte König Carlos der Dritte im Jahr 1765 das Privileg, in Coín am 11., 12., 13. und 14. August ein jährliches Volksfest zu feiern, eine Tradition, die bis heute jedes Jahr andauert.

Im Jahr 1773 hatte Coín 1800 Einwohner, 700 Gemüsefarmen und rund 34 Windmühlen, eine Zahl, die sich bis zum 20. Jahrhundert, als der Ort rund 20.000 Einwohner zählte, allmählich erhöhte.

Sehenswürdigkeiten in Coín

Die lange Geschichte von Coín bietet dem Besucher viele Sehenswürdigkeiten und Denkmäler, die sicherlich einen Besuch wert sind. Viele von ihnen sind aufgrund der Vorherrschaft der Kirche religiös, und unter ihnen heben wir folgende hervor:

Santa Maria de la Encarnación Kirche und Konvent

Der Bau dieses religiösen Gebäudes stammt aus dem Jahr 1505 und es wurde auf einer muslimischen Moschee errichtet. Im frühen 18. Jahrhundert wurde auch einen den Nonnen geweihter Bau errichtet.

San Andres Kirche und Wohltätigkeits-Hospital

Im Jahr 1520 erbaut, heben wir den Kreuzgang und die Fassade aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts hervor.

San Juan Bautista Kirche

Bei ihrem Bau im Jahr 1489 war sie Teil einer muslimischen Burg und wurde Mitte des 16. Jahrhunderts fertiggestellt.

Fuensanta Kapelle

Bei ihrem Bau im Jahr 1489 war sie Teil einer muslimischen Burg und wurde Mitte des 16. Jahrhunderts fertiggestellt.

San Fernando Friedhof

Dieser Friedhof wurde am 30. Mai 1888 eingeweiht.

Höhlenmalereien

Ein Vorstadtkloster aus dem 9. Jahrhundert.

Naturgebiete in Coín

In der Gegend von Coín können wir Orte wie "Barranco Blanco" (weiße Schlucht) oder den Pinienwald von "Los Llanos del Nacimiento" genießen.

Las Vistillas

In diesem Museum, das sich im südlichen Talhang befindet, können wir die Geschichte von Coín im 20. Jahrhundert entdecken.

Transport in Coín und Anreise

Es gibt verschiedene Transportmöglichkeiten, um nach Coín zu kommen, einer davon ist der Busservice:

M-220 Fuengirola-Marbella
M-221 Fuengirola-Coín
M-232 Coín-Málaga (Passing through Alhaurin el Grande and Cartama)

Es gibt auch andere Busverbindungen von Coín nach Guaro, Marbella, Mijas, Monda, Ojén, Ronda und Tolox.

Zwischen 1913 und 1965 war Coín mit dem Zug mit Málaga verbunden, obwohl dieser Dienst derzeit nicht mehr besteht.

Wenn wir uns entscheiden, mit dem Auto zu fahren, führt die Route nach Coín vom Flughafen Malaga über Alhaurín de la Torre und Cártama, von wo aus es direkt weiter zur Gemeinde Coín geht. Wenn Sie ein Auto in Málaga mit GPS mieten möchten, sehen Sie sich unsere Preise an.

Nachfolgend sehen Sie die empfohlene Route von Málaga nach Coín:

Tourist information about Coin:

Town council: Plaza Bermúdez de la Rubia s/n, 29100 Coín (Málaga)
Phone: +34 952 45 32 11
Official website: Ayuntamiento de Coin

Malaga informationen


Sitemap | Website-Bedingungen | Datenschutzrichtlinien | Cookies | Mitglieder Programm | Arbeiten Sie mit uns.
Adresse: Avenida del Comandante García Morato, 34 (Pol. Ind. Aeropuerto de Málaga) 29004 Málaga, Spanien.
Tel: +34 952 17 60 30. Email: info@malagacar.com.
malagacar.com © 2018 - Bardon y Rufo 67 S.L.
Malaga Mietwagen
 Car hire Malaga Alquiler de coches en Malaga Autovermietung Malaga Flughafen Malaga Car autoverhuur Malaga car hire in Russian Malaga Location de voitures
Hilfe und Auskunft
Hilfe und Auskunft
24 std. Service

Kreditkarten